CTW Zustandsbestimmung von Strassenbelagsschäden Gesamtübersicht


Ausmagerungen, Absanden (VSS No. 4)

Ausmagern der Oberfläche, indem sich zunächst das Feinmaterial herauslöst und es nachher zum Ausfall des Grobkorns kommt. Der Schaden erstreckt sich über die ganze Fahrbahnbreite.

1. Abrieb kommt nur in der Radspur vor, weil dieser Schaden durch die mechanische Einwirkung des Verkehrs verursacht wird.
2. Kornausbrüche liegen vor, falls bei intakter Matrix einzelne grosse Körner oder Korngruppen fehlen.

Entwicklung des Schadens:
Versprödung der Oberfläche - Absanden - weiteres Vordringen der Versprödung - Herauslösen der Gesteinskörner und Bildung von feinen Haarrissen - Vergrösserung der Risse und Schlaglochbildung.

Leichte Beschädigung:
trockenes, mageres Aussehen der Oberfläche, Verlust von bituminösem Mörtel, einzelne Körner von Hand ausbrechbar.

Mittlere Beschädigung:
offene Textur, Verlust von Belagsmaterial von oben nach unten, evtl. feine Risse.

Schwere Beschädigung:
zerbröckelte Oberfläche, Beginn von Schlaglochbildung.

Gegenmassnahmen:

Oberflächenbehandlung über die gesamte Fläche.

CTW-Produkte:

Querschnittansicht  

Texte und Beschreibungen basieren auf dem Schadenskatalog des VSS Schweizerischer Verband der Strassen- und Verkehrsfachleute.
SN 640 925b